Forschungsförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs (Modul 2: Praxis)

Sie haben eine interessante Forschungsidee und wollen einen Antrag auf Drittmittelförderung stellen? Sie können ein wissenschaftliches Paper schreiben, wissen aber noch nicht, wie man Anträge überzeugend formuliert, ein Budget plant und einen Projektplan erstellt?

Ihr "Gewinn":
In dieser Veranstaltung erarbeiten Sie in Kleingruppen unter Anleitung von erfahrenen Forschungsreferentinnen selbst eine Projektskizze und planen das Budget für einen Forschungsantrag. In praktischen Übungen lernen Sie, worauf bei einer Antragstellung zu achten ist, wie ein schlüssiges Budget aussieht und wie ein realistischer Arbeitsplan aufgebaut wird. Sie erhalten Hilfestellungen und Best-Practice Beispiele, die Ihnen bei Ihrer nächsten Antragstellung zu Gute kommen.

Inhalte:
- Einführung in die Antragstellung
- Erstellen einer Projektskizze, eines Budgets sowie eines Arbeitsplans für einen Forschungsantrag
- Best-Practice-Beispiele

Voraussetzung ist die Teilnahme an "Modul 1: Theorie" oder der vorheriger Veranstaltung "Forschungsförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs".

Veranstaltungsnummer:  20180075  
Termin/e:  21.06.2018 09:00 - 13:00  
Dauer:  4 Stunden  
Zielgruppe:  Nachwuchswissenschaftler/-innen  
Teilnahmezahl:  max. 18 Teilnehmer  
Veranstaltungsleitung:  Frau Dr. Nicole Birkle  
  Frau Petra Skalecki  
Lebenslauf:  Ausbildung:
1990-1996 Studium Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Vor- und Frühgeschichte in Mainz und Bonn
1996 Magistra Artium
2006 Promotion

berufliche Stationen:
2002-2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
2006-2009 Freiberufliche Archäologin
seit 2009 Verwaltungsmitarbeiterin an der JGU
seit 2014 EU-Referentin

Schwerpunktthemen:
- Forschungsförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs
- Einführung in die Europäische Forschungsförderung
- Horizont 2020: Antragstellung und Projektmanagement  
  Ausbildung:
1987 Magistra Artium (Germanistik/Kunstgeschichte)
1992-1994 Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing und EDV (Zertifikat)

berufliche Stationen:
1988-1992 Sekretärin am Universitätsklinikum Heidelberg
1994-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Universitätsklinikum Heidelberg, Schwerpunkt Koordination wissenschaftlicher Weiterbildung
2004-2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Trier, Schwerpunkt Koordination eines MBA-Studiengangs
2010-2012 Technologie- und Wissensscouting an der JGU
seit 2012 Forschungsreferentin für die Naturwissenschaften an der JGU

Schwerpunktthemen:
Forschungsförderung national und international (außer EU)
  
Gebühr für Externe Teilnehmende:  25,00 €