Forschungsförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs (Modul 1: Theorie)

Sie haben einen wissenschaftlichen Abschluss und eine interessante Forschungsidee? Sie suchen einen Drittmittelgeber und finden sich in der Förderlandschaft nicht zurecht?

Ihr "Gewinn":
In der Veranstaltung erhalten Sie einen Überblick über eine Vielzahl nationaler und internationaler Förderinstitutionen und Programme. Sie bekommen Werkzeuge an die Hand, um selbst eine Vorauswahl treffen zu können, und Sie bekommen erste Hinweise und Tipps zur erfolgreichen Antragstellung.

Inhalte:
- Förderprogramme von DFG, BMBF
- Förderprogramme der größten Stiftungen
- Förderprogramme der EU
- Fördermöglichkeiten für Auslandsaufenthalte (incoming / outgoing)
- Tipps zur Antragstellung, Dos and don'ts bei der Beantragung von Fördermitteln

Das Wissen kann in Modul II anhand von praktischen Übungen vertieft werden.


Veranstaltungsnummer:  20170247  
Termin/e:  09.11.2017 09:00 - 12:00  
Dauer:  3 Stunden  
Zielgruppe:  Nachwuchswissenschaftler/-innen  
Teilnahmezahl:  max. 18 Teilnehmer  
Veranstaltungsleitung:  Frau Dr.phil. Dagmar Stockfisch  
  Frau Julia Doré  
Lebenslauf:  Ausbildung:
1994 - Promotion an der JGU (Ägyptologie)

berufliche Stationen:
1995-1997 - wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Ägyptologie
1997-2008 - Geschäftsführerin eines Sonderforschungsbereiches an der JGU
seit 2009 - Forschungsreferentin für die Geistes- und Sozialwissenschaften an der JGU

Schwerpunktthemen:
Forschungsförderung national und international (außer EU)
  
  Ausbildung:
Studium der Biologie und Politikwissenschaften in Freiburg und Sussex, Abschluss: MSc Science and Technology Policy

berufliche Stationen:
1993-1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der parlamentarischen Technikfolgenforschung
2006-2008 EU-Projektmanagerin am Institut für Physik der JGU
seit 2009 EU-Referentin der JGU

Schwerpunktthemen:
- Europäische Forschungsförderung
- Horizont 2020: Antragstellung und Projektmanagement  
Gebühr für Externe Teilnehmende:  25,00 €